Papst steht bei Slowakei-Besuch vor Kreuz aus Tornado-Region

Material aus einer zerstörten Kirche

Papst Franziskus wird bei seinem Slowakei-Besuch im September auf der Bühne vor einem sechs Meter hohen Kreuz stehen, das aus Dachbalken einer von einem Tornado zerstörten Kirche gebaut wurde. Der Tornado riss die Turmspitze der Kirche ab.

Holzkreuz vor blauem Himmel (Symbolbild) / © VladisChern (shutterstock)
Holzkreuz vor blauem Himmel (Symbolbild) / © VladisChern ( shutterstock )

Der Pfarrer der Kirche in Moravska Nova Ves (Mährisch Neudorf), Marian Kalina, kündigte, laut Presseagentur CTK, die Aktion mit dem großen Kreuz an.

Von der Kirche brach die Turmspitze ab. Alle Bäume, die sie umgaben, sind entwurzelt. Das Dach wurde zerstört, der Innenraum blieb weitgehend erhalten. Die Kirche ist eines von Hunderten Gebäuden in Südmähren, die Ende Juni durch den Wirbelsturm zerstört oder schwer beschädigt wurden. Die Schäden in der Region belaufen sich laut groben Schätzungen auf umgerechnet 20 bis 30 Millionen Euro.

Papstreise (dpa)
Papstreise / ( dpa )
Quelle:
KNA