Europäisches Taize-Jugendtreffen zu Silvester 2022 in Rostock 

Keine europäische Metropole

Das europäische Jugendtreffen der Gemeinschaft von Taize wird zum Jahreswechsel 2022/2023 in Rostock stattfinden. Das teilte die ökumenische Gemeinschaft in Turin mit. Dort findt das Treffen aktuell coronabedingt im kleinen Rahmen statt.

Brennende Kerzen beim Taizé-Gebet / © Harald Oppitz (KNA)
Brennende Kerzen beim Taizé-Gebet / © Harald Oppitz ( KNA )

Zu den christlichen Jugendbegegnungen kommen üblicherweise jährlich mehrere zehntausend junge Menschen in einer anderen Stadt über den Jahreswechsel zusammen.

"Wir freuen uns, dass die Einwohnerinnen und Einwohner von Rostock und Umgebung Jugendlichen aus ganz Europa begegnen können", sagte der Prior der Ordensgemeinschaft, Frere Alois. "In aller Unterschiedlichkeit können wir zusammen in der Kirche und über die Kirche hinaus so ein Zeichen des Vertrauens und des Friedens setzen".

Die jährlichen Treffen über Silvester sind Teil eines "Pilgerwegs des Vertrauens auf der Erde", der seit mehr als 40 Jahren von Taize angeregt wird.

Warum Rostock?

Mit Rostock haben die Brüder erstmals einen Ort gewählt, der keine europäische Metropole ist. Die Stadt war bereits Anfang 2020 im Gespräch gewesen für das Silvestertreffen 2021. Der Pastor von Bad Doberan, Albrecht Jax, hatte den Austragungsort vorgeschlagen. "Die Region Rostock ist kirchlich nicht so satt wie etwa Breslau, Turin, Madrid oder Basel - die Orte vergangener Jugendtreffen", sagte er.

Doch genau darin liege eine Chance. Entscheidend sei, die ganze Region als Gastgeber zu sehen, unabhängig davon, ob die Menschen kirchlich oder nichtkirchlich seien: "Wir möchten die örtlichen Sportvereine und die Jugendfeuerwehren genauso ins Boot holen wie die Volkssolidarität."

Die Vorsitzende des Vorstands der Katholischen Jugend Mecklenburg, Isabell Fedkte, begrüßte die Entscheidung. "Viele Jugendliche aus Mecklenburg-Vorpommern sind schon bei den Brüdern im französischen Taize gewesen und haben deren Gastfreundschaft erlebt", sagte sie, "jetzt kommt Taize zu uns und somit eine große Chance". Sie hoffe, dass mehr junge Menschen durch die Taize-Atmosphäre einen Zugang zum Religiösen fänden.

Erzbischof Heße freut sich

Der Hamburger katholische Erzbischof Stefan Heße dankte für die Entscheidung der Brüder. Es gebe in Rostock ein gutes und enges Miteinander der christlichen Kirchen. Ebenso äußerte sich der Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche Tilman Jeremias erfreut: "Es ist eine Riesenchance für uns, in unserer Region Tausende Jugendliche aus ganz Europa empfangen zu dürfen, und zwar Jugendliche, die kommen, um gemeinsam zu beten, zu singen und zu schweigen".

Die Nordkirche wolle das kommende Jahr nutzen, um noch mehr als sonst die Gesänge von Taize zu singen, Taizeandachten zu feiern und sich innerlich auf dieses große Fest vorzubereiten, so der Bischof.

Neben den geistlichen Impulsen sei auch die internationale Begegnung Ziel des Treffens, so die Organisatoren. Die Gäste könnten die kirchliche Situation der Gastregion und das Leben der Gastfamilien kennenlernen.

Autor/in:
Nicola Trenz
Quelle:
KNA
Mehr zum Thema