Franziskus übermittelt Teilnehmern des Rimini-Treffens Segen

Katholiken-Konferenz mit Papstbeistand

Der Papst hat den Teilnehmern des Katholiken-Treffens im italienischen Rimini seine Nähe und sein Gebet zugesichert. In einem Schreiben übermittelte er seinen Segen für die Veranstaltung. Zentrales Thema wird die Corona-Krise sein.

Katholiken-Treffen findet größtenteils online statt / © Puwadon Sang (shutterstock)
Katholiken-Treffen findet größtenteils online statt / © Puwadon Sang ( shutterstock )

Sie beginnt am Dienstag und wird aufgrund der Pandemie im Wesentlichen online stattfinden. Zentrales Thema sind die Herausforderungen und Chancen der Corona-Krise.

Kindliches Staunen beim Blick auf die Wirklichkeit.

Auf der Suche "nach Gütern statt nach dem Guten" hätten sich viele Menschen zu sehr auf ihre eigenen Belange konzentriert, heißt es in der von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin unterzeichneten Botschaft. Dabei hätten sie eine wichtige Fähigkeit verloren: das kindliche Staunen beim Blick auf die Wirklichkeit. Das Rimini-Meeting sei ein "kraftvoller Aufruf", dieses ursprüngliche Gefühl wiederzuerlangen, um so die Herzen der Menschen zu erreichen.

Katholisches Laientreffen

Das "Meeting Rimini" ist ein jährliches, von katholischen Laien organisiertes Treffen in der Adriastadt, in diesem Jahr vom 18. bis 23. August. Wegen der Pandemie gibt es im dortigen Kongresszentrum täglich nur zwei Veranstaltungen, an denen jeweils 300 Gäste auch physisch teilnehmen können. Alle Events werden zugangsfrei online gestreamt. In vergangenen Jahren kamen bei einzelnen größeren Foren mehr als 5.000 Teilnehmer.

 

Papst Franziskus betet den Rosenkranz / © Vatican Media (KNA)
Papst Franziskus betet den Rosenkranz / © Vatican Media ( KNA )
Blick auf Rimini / © Oleg Zhukov (shutterstock)
Mehr zum Thema