Justitia et Pax verurteilt Hamas-Angriff auf Israel scharf

"Stellt die Existenz Israels in Frage"

Die katholische Organisation Justitia et Pax hat den massiven Angriff der Hamas auf Israel scharf verurteilt. Sie sieht darin eine weitere Eskalation des seit Jahrzehnten andauernden Konflikts zwischen Israel und den Palästinensern.

Autos brennen, nachdem eine aus dem Gazastreifen abgefeuerte Rakete einen Parkplatz und ein Wohnhaus getroffen hat / © Tsafrir Abayov/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ (dpa)
Autos brennen, nachdem eine aus dem Gazastreifen abgefeuerte Rakete einen Parkplatz und ein Wohnhaus getroffen hat / © Tsafrir Abayov/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ ( dpa )

Die Gewaltspirale der vergangenen Wochen habe mit diesem Angriff eine neue traurige Qualität erreicht.

Die Organisation betonte, dass das Vorgehen der Hamas Unschuldige treffe, Angst und Schrecken verbreite und die Existenz Israels in Frage stelle.

Justitia et Pax drückt Solidarität mit Gewaltopfern aus

Sie betonte auch, dass die komplexe Konfliktkonstellation zwischen Israel und Palästina auf diese Weise nicht gelöst werden könne.

Justitia et Pax drückte ihre Solidarität mit all jenen aus, die unter diesen Akten der Gewalt leiden, und mit denen, die trotzdem an der Hoffnung eines friedlichen Zusammenlebens von Israelis und Palästinensern festhalten.

Deutsche Kommission Justitia et Pax

Die Deutsche Kommission Justitia et Pax (Gerechtigkeit und Frieden) ist eine Art "Runder Tisch" der katholischen Einrichtungen und Organisationen, die im Bereich der internationalen Verantwortung der Kirche in Deutschland tätig sind. Justitia et Pax ist deren gemeinsame Stimme in Gesellschaft und Politik. So sollen die weltweiten Fragen von Gerechtigkeit und Frieden in der Gesellschaft unseres Landes wach gehalten werden.

Justitia steht für Gerechtigkeit  / © Daniel Reinhardt (dpa)
Justitia steht für Gerechtigkeit / © Daniel Reinhardt ( dpa )
Quelle:
KNA