Impfungen und Christentum

Du sollst Dich nicht impfen lassen?

Eine Impfung gegen das Coronavirus ist gute Christenpflicht, meint DOMRADIO.DE-Chefredakteur Ingo Brüggenjürgen. Warum?

 (DR)

„Du sollst Dich nicht impfen lassen!“ Klar, ein solches Gebot findet sich nicht unter den 10 Geboten. Aber es gibt auch keine direkte Impfempfehlung in der Bibel. Dennoch sollte in meinen Augen eine Impfung gegen das Corona-Virus eine gute Christenpflicht sein. Warum?

Als Christ soll ich meinen Nächsten lieben – wie mich selbst. Fangen wir mit der nötigen Selbstliebe an: Die Impfstoffe, die jetzt bei uns zugelassen werden, verhindern zwar nicht, dass ich das tödliche Virus weiter verbreite, aber sie schützen mein Leben. Daher ist es auch gut, dass zuerst die Menschen geimpft werden, deren Leben besonders gefährdet sind. Ich kenne natürlich die Bedenkenträger, die unken, das Impfen sei nicht sicher. Ich vertraue da den über 800 Wissenschaftlern, Medizinern und Experten – die für die Europäische Union die Impfstoffe sorgfältig prüfen und zulassen. Wer oft über die Langsamkeit der EU und der Beamten in Brüssel lästert – der darf hier ruhig mal den Daumen nach oben halten. Es ist doch wunderbar, dass die EU auch Tempo kann, wenn es um Leben und Tod geht.

Womit wir bei der Nächstenliebe sind: Wenn ich mich impfen lasse, leiste ich meinen Beitrag, dass das lebensgefährliche Virus gestoppt werden kann. Wo immer sich möglichst viele Menschen impfen lassen – wir die Zahl der Toten senken, wird das Virus auf Dauer aussterben. „Du sollst Dich nicht impfen lassen!“ kann für Christen also eigentlich keine Alternative sein. Das Gegenteil ist richtig: Christen dürfen beim Impfen gerne mit gutem Beispiel voran gehen: Lass Dich freiwillig impfen – rette Dein Leben und das der Anderen!

Ihr Ingo Brüggenjürgen Chefredakteur DOMRADIO.DE

PS: An diesem Sonntag feiern überall auf der Welt Christen den „Gaudete-Sonntag“! Freut Euch – so lautet der ermutigende Aufruf – Freut Euch, denn die Hälfte der Adventszeit ist schon hinter uns – Weihnachten kommt. Der Herr ist nahe! Welch Frohe Botschaft, die unser „guter Draht nach oben“ eigentlich 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr für Sie in alle Welt funkt.