High School nimmt Kardinal Wuerl aus ihrem Namen

"Ich bitte höflich, meinen Namen zu streichen"

Die Veröffentlichung der kirchlichen Missbrauchsskandale im US-Bundesstaat Pennsylvania zieht erste Konsequenzen nach sich: Eine katholische Highschool in seiner früheren Diözese Pittsburgh streicht nun den Namen von Kardinal Wuerl.

Kardinal Donald Wuerl / © Bob Roller (KNA)
Kardinal Donald Wuerl / © Bob Roller ( KNA )

Das teilte das Bistum Pittsburgh am Mittwoch mit. Die Vorstände der "Cardinal Wuerl North Catholic High School" und der katholischen High Schools der Diözese sowie Bischof David Zubik hätten Wuerls Bitte akzeptiert, ihn aus dem Namen der Schule in Cranberry zu entfernen. Diese heiße künftig nur noch "North Catholic High School".

Online-Petition für Streichung

Laut örtlichen Medienberichten hatte eine Online-Petition zur Streichung des Namens bis Mittwochmorgen rund 7.500 Unterschriften gesammelt. Zu Wochenbeginn war an einem Eingangsschild der Schule Wuerls Name übersprüht worden.

Die Diözese zitierte aus einem Brief Wuerls mit den Worten: "Angesichts der derzeitigen Umstände und damit wir in keiner Weise vom Ziel katholischer Erziehung ablenken, ... bitte ich Sie höflich, meinen Namen zu streichen", schrieb der 77-jährige Erzbischof von Washington. Es solle "keine Ablenkung vom großen Erfolg der Schule und vor allem von dem Grund für die Schule geben den Schülern".

18 Jahre lang Bischof von Pittsburgh

Hintergrund ist der verheerende Bericht über Missbrauch im US-Bundesstaat Pennsylvania. Dem Bericht zufolge sollen rund 300 Priester in den vergangenen 70 Jahren sich an mindestens 1.000 Kindern vergangen haben. Als erste Konsequenz hat Erzbischof Wuerl bereits seine Teilnahme am Weltfamilientreffen in Dublin abgesagt.

Vor seiner Ernennung zum Erzbischof der US-Hauptstadt war Wuerl 18 Jahre lang Bischof von Pittsburgh. In dem vor zwei Wochen veröffentlichten Bericht des Generalstaatsanwalts von Pennsylvania über Missbrauchsfälle und deren Vertuschung wird sein Name rund 200 mal genannt.

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema