Vatikan verfolgt Entwicklung in Belarus "aufmerksam"

Heiliger Stuhl für friedliche Lösungen

Der Vatikan hat sich am Freitag in einer knappen Stellungnahme zu den jüngsten Entwicklungen in Belarus geäußert. Man beobachte die Lage "aufmerksam", teilte Sprecher Matteo Bruni mit.

Proteste in Belarus / © Mindaugas Kulbis (dpa)
Proteste in Belarus / © Mindaugas Kulbis ( dpa )

Der Heilige Stuhl setze sich weiterhin dafür ein, "dass demokratische und friedliche Lösungen für die legitimen Forderungen des belarussischen Volkes erreicht werden".

Sanktionen gegen Belarus

Nach der erzwungenen Landung eines Flugzeugs und der Festnahme eines Bloggers hatte das Europäische Parlament am Donnerstag weitere Sanktionen gegen Belarus gefordert. Wegen anhaltender Unterdrückung der Demokratiebewegung in dem Land waren seitens der EU bereits im vergangenen Jahr mehrere Sanktionspakete verabschiedet worden.

Quelle:
KNA