Frank Zander gibt wieder 30.000 Euro für Caritas-"Foodtruck"

Erneut prominente Starthilfe

Erneute Hilfe: Der Sänger und Entertainer Frank Zander übergibt der mobilen Kantine des Wohlfahrtsverbands für obdachlose und andere bedürftige Menschen am Dienstag wie im vergangenen Jahr einen Spendenscheck über 30.000 Euro.

Essensausgabe des Foodtrucks in Berlin / © Jens Kalaene (dpa)
Essensausgabe des Foodtrucks in Berlin / © Jens Kalaene ( dpa )

Das kündigte die Caritas in Berlin an. Die Berliner Caritasdirektorin Ulrike Kostka nimmt den symbolischen Scheck entgegen. Anschließend teilt sie zusammen mit Zander warme Mahlzeiten aus. Der Entertainer geht auch vom 19. bis 22. Dezember mit der rollenden Essensausgabe "on tour".

Spendencheck für das Caritas-Foodtruck / © Gregor Krumpholz (KNA)
Spendencheck für das Caritas-Foodtruck / © Gregor Krumpholz ( KNA )

Caritas-"Foodtruck"

Der "Foodtruck" begann seine Touren durch Berlin im Sommer 2020, um wegen der Corona-Pandemie geschlossene Suppenküchen und andere Anlaufstellen für bedürftige Menschen zu ersetzen. Dabei kooperieren die Caritas und das Catering- und Foodtruck-Unternehmen "Mama and Sons", das sonst Besucherinnen und Besucher von Festivals versorgt.

Kostka würdigte die Unterstützung von Zander für das Projekt als wichtige Basisfinanzierung. Nach der Pandemie seien viele Menschen nun von hohen Lebenshaltungskosten überfordert, erklärte die Caritasdirektorin zur Begründung dafür, dass der "Foodtruck" weiterhin unterwegs ist.

Weihnachtsfest für Obdachlose und Bedürftige

Zuvor hatte Zander seit 1994 mit Helferinnen und Helfern jährlich ein Weihnachtsfest für rund 3.000 obdachlose und bedürftige Menschen im Hotel Estrel Berlin ausgerichtet. Wegen der Corona-Pandemie fiel die Feier in den vergangenen beiden Jahren aus und Zander engagierte sich stattdessen für den Caritas-Foodtruck. Auch in diesem Jahr ist die Feier im Hotel Estrel nach Angaben Zanders nicht möglich.

Deutscher Caritasverband

Der Deutsche Caritasverband (DCV) ist der größte Wohlfahrtsverband Europas. Die Dachorganisation katholischer Sozialeinrichtungen setzt sich für Menschen in Not ein. Mit rund 690.000 hauptamtlichen Mitarbeitern - 80 Prozent sind Frauen - ist die Caritas zudem der größte private Arbeitgeber in Deutschland. Der Begriff "caritas" stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Nächstenliebe. Sitz des 1897 gegründeten Verbands ist Freiburg. Wichtige Bedeutung haben die Büros in Berlin und Brüssel.

Hinweisschild der Caritas / © Michael Althaus (KNA)
Hinweisschild der Caritas / © Michael Althaus ( KNA )
Quelle:
KNA