Katholische Frauen rufen zum Impfen gegen Coronavirus auf

"Die Pandemie ist keine Erkältung"

Der Katholische Deutsche Frauenbund ruft zur Impfung gegen das Coronavirus auf. Sie schließen sich den Aufrufen des Papstes, mehrerer Bischöfe und dem Zentralkomitee der Katholiken an.

Hinweisschild zum Impfzentrum / © Bodo Schackow (dpa)
Hinweisschild zum Impfzentrum / © Bodo Schackow ( dpa )

"Die Pandemie ist keine Erkältung, die nach einer Weile wieder verschwindet", erklärte die Präsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbunds (KDFB), Maria Flachsbarth, am Dienstag in Köln. Vielmehr gefährde Covid-19 die Gesundheit und das Leben aller Generationen und schränke das Miteinander massiv ein.

Verantwortung übernehmen

In der Krise zeige sich, dass alle Menschen aufeinander angewiesen seien, fügte Flachsbarth hinzu. "Es ist jetzt entscheidend, Verantwortung füreinander zu übernehmen". In diesem Sinne könne der Entschluss zur Impfung ein Akt der Nächstenliebe sein. Mit der Stellungnahme schließe sich der KDFB den Impfaufrufen von Papst Franziskus, mehreren deutschen Bischöfen sowie des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) an, hieß es.

Maria Flachsbarth, KDFB-Präsidentin / © Markus Nowak (KNA)
Maria Flachsbarth, KDFB-Präsidentin / © Markus Nowak ( KNA )
Quelle:
KNA
Mehr zum Thema