Churer Bischof Bonnemain will kein Bistum Zürich

"Das macht wenig Sinn"

Der neue Churer Bischof Joseph Bonnemain hat sich gegen eine Verlegung des Bischofssitzes ausgesprochen. Für die Katholiken in Zürich ist das eine Enttäuschung. Sie hatten mit der Wahl Bonnemains auf ein eigenes Bistum gehofft.

Blick auf das historische Zentrum Zürichs / © Eva Bocek (shutterstock)
Blick auf das historische Zentrum Zürichs / © Eva Bocek ( shutterstock )

"Wir brauchen nicht ein Bistum Zürich, sondern einen Bischof von Chur, der oft in Zürich wirkt", sagte Bonnemain im Interview der "Schweiz am Wochenende". Er enttäuscht damit die Hoffnungen derer, die im Vorfeld seiner Wahl meinten, er werde sich für die jahrzehntealte Idee eines eigenen Bistums Zürich einsetzen.

Bistum "Chur-Zürich" nicht ausgeschlossen

Präsenz des Churer Bischofs im Kanton Zürich, dem "Schwergewicht im Bistum", ist für Bonnemain selbstverständlich. "Aber ein eigenes Bistum? Denken Sie nur, das braucht ein Ordinariat, eine Hochschule, ein Seminar, eine Bistumsleitung. Und all das zu verdoppeln, das macht wenig Sinn."

Bonnemain schließt allerdings ein Bistum "Chur-Zürich" nicht aus, das neben dem Churer Hauptsitz eine Zweitkathedrale in Zürich hätte. Unmittelbar nach seiner Weihe sagte er zur "SonntagsZeitung", er werde die dazu unter dem früheren Bischof Amedee Grab bereits weit fortgeschrittenen Pläne wieder hervorholen.

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema