Essener Dommusik mit neuem Programm nach Corona-Pause

Chor- und Orgelkonzerte im Repertoire

Nach mehrmonatiger Corona-Pause lädt die Essener Dommusik wieder zu Chor- und Orgelkonzerten, musikalisch gestalteten Gebetszeiten oder festlichen Gottesdiensten ein. Nun wurde das Programm für das zweite Halbjahr vorgelegt.

Junge Chorsänger / © Ja Crispy (shutterstock)

So gibt der Mädchenchor am Essener Dom am Mittwoch, 30. September, um 19.30 Uhr wieder sein erstes Konzert in der Münsterkirche. Unter dem Titel "Missa Est - Alleluja" präsentieren die Sängerinnen geistliche Musik verschiedener Stile.

Nach fast 30 Jahren im Dienst am Essener Dom - erst als Domkapellmeister und dann als Leiter des von ihm gegründeten Mädchenchores - wird Raimund Wippermann am 13. Dezember in den Ruhestand verabschiedet, wie es hieß. Am Sonntag, 15. November, leitet er noch das Sinfonische Konzert "In Paradisum"; dabei singt der Mädchenchor mit Bariton Thomas Laske die "Vier ernsten Gesänge" von Brahms und das Requiem von Faure. Am Mittwoch, 2. Dezember, präsentieren Wippermann, der Mädchenchor und Domorganist Sebastian Küchler-Blessing Chor- und Orgelmusik zum Advent.

Domsingknaben geben Adventskonzert

Für den Herbst plant Küchler-Blessing zwei "Dimension-Domorgel"-Konzerte (21. Oktober und 16. Dezember) sowie eine Wiederaufnahme der "Choral@Romantik"-Gesprächskonzerte (5. November). Die Essener Domsingknaben singen am vierten Adventssonntag (20. Dezember) die 1. Kantate des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach und das Magnifikat seines Sohns Carl Philipp Emanuel Bach.

Infos zu Reservierungen und Kartenvorverkauf gibt es vor den einzelnen Veranstaltungen online auf www.dommusik-essen.de.

Blick auf den Essener Dom / © Ilija Ascic (shutterstock)
Blick auf den Essener Dom / © Ilija Ascic ( shutterstock )
Quelle:
KNA