Berliner Katholiken schreiben Integrationspreis aus

Gemeinsam auf den Weg zu Christus

Zum 23. Mal soll im kommenden Jahr der Drei-Königs-Preis im Erzbistum Berlin verliehen werden. Bis zum 30. November können sich Engagierte aus Berlin, Brandenburg und aus Teilen Vorpommerns um den Preis des Diözesanrats bewerben.

Symbolbild Integration / © TheVisualsYouNeed (shutterstock)
Symbolbild Integration / © TheVisualsYouNeed ( shutterstock )

Der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Berlin hat für das Jahr 2023 erneut den Drei-Königs-Preis ausgeschrieben. Mit der Auszeichnung sollen Initiativen gewürdigt werden, die sich um die Integration von Menschen verschiedener Religionen, Kulturen und Sprachen kümmern. Vorbild für den Preis sind die namensgebenden heiligen Drei-Könige. So wie sie sich der Überlieferung nach aus verschiedenen Nationen auf den Weg zu Christus gemacht haben, sollen es auch die Preisträger tun.

Für die Preisverleihung im kommenden Jahr können sich den Angaben zufolge ab sofort Einzelpersonen, Gruppen, Verbände und Gemeinschaften aus Berlin, Brandenburg und Vorpommern bewerben oder durch Dritte vorgeschlagen werden. Die Bewerber oder die vorgeschlagenen Gruppen sollen einen wertvollen oder innovativen Beitrag zur Integration leisten, der beispielhaft und von einem ehrenamtlichen Engagement getragen sein soll. Ein Einreichen der Bewerbungen und Vorschläge funktioniert über die Internetseite des Berliner Diözesanrates und ist bis zum 30. November dieses Jahres möglich.

Preisgeld und Jury

Neben einer Urkunde ist mit der Auszeichnung ein Preisgeld verbunden, dass nicht nur vom verleihenden Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Berlin, sondern ebenfalls vom Katholikenrat beim katholischen Militärbischof für die Deutsche Bundeswehr gestellt wird. Vertreter beider Organisationen sind in der maximal siebenköpfigen Jury vertreten. Darüber hinaus werden Vertreter des Caritasverbandes für das Erzbistum Berlin, der Pressestelle des Erzbistums Berlin und der muttersprachlichen Gemeinden in der Jury vertreten sein.

Mit dem Drei-Königs-Preis wurden in den vergangenen Jahren verschiedene Initiative ausgezeichnet, die sich in der Flüchtlingsarbeit, dem Dialog zwischen den Religionen sowie in der Bildungsarbeit engagierten. Die Preisträger der vergangenen Verleihung waren die Schulen der Gemeinschaft Sant'Egidio Berlin in Marzahn und Neukölln.

Diözesanrat der Katholiken

Ein Diözesanrat soll alle Katholiken einer Diözese in die Gesellschaft hinein vertreten und den Bischof beraten. Seine Mitglieder sind vorwiegend sogenannte Laien. Es handelt sich in der Regel um gewählte Vertreter aus Pfarrgemeinderäten, regionalen Katholikenräten sowie aus katholischen Verbänden und Organisationen des jeweiligen Bistums. Dem Gremium gehören mitunter auch Kleriker an.

Die Vollversammlung des Diözesanrates tagt zweimal im Jahr. / © Tomasetti (DR)
Die Vollversammlung des Diözesanrates tagt zweimal im Jahr. / © Tomasetti ( DR )

Autor/in:
Maximilian Helmes
Quelle: