Papst besucht Ende Februar Bischofstreffen in Florenz

"Barrieren des Mittelmeerraums" überwinden

Papst Franziskus wird am 27. Februar an einer Konferenz von Bischöfen und Bürgermeistern des Mittelmeerraums in Florenz teilnehmen. Der Papst reist per Helikopter zum Abschluss des fünftägigen Treffens in die toskanische Metropole.

Papst Franziskus und Bischöfe (Archiv) / © Cristian Gennari/Romano Siciliani (KNA)
Papst Franziskus und Bischöfe (Archiv) / © Cristian Gennari/Romano Siciliani ( KNA )

Dies bestätigte der Vatikan am Montag. Nach der Landung im Leichtathletikstadion "Luigi Ridolfi" ist eine Begegnung mit den Konferenzteilnehmern im Palazzo Vecchio geplant. Zudem stehen eine Zusammenkunft mit Flüchtlingsfamilien und eine Messfeier in der Basilica di Santa Croce auf dem Programm.

"Barrieren des Mittelmeerraums" überwinden

Bereits Anfang 2020 fand in der Hafenstadt Bari eine mehrtägige Veranstaltung mit Bischöfen aus der Mittelmeerregion statt. Die Konferenz in Florenz soll daran anknüpfen. Der Vorsitzende der Italienischen Bischofskonferenz, Kardinal Gualtiero Bassetti, dankte dem Papst für die persönliche Teilnahme.

Dies werde dazu beitragen, die "Barrieren des Mittelmeerraums" zu überwinden. Nur durch das Knüpfen geschwisterlicher Beziehungen könne der Integrationsprozess vorangetrieben werden, so der Kardinal.

Quelle:
KNA