Artistische Überraschung für den Papst

Pyramiden aus Menschen

Ein Gruppe Zirkusartisten hat den Papst überrascht. Die artistische Einlage der fünf Männer aus Kenia bei der Generalaudienz am Mittwoch auf dem Petersplatz amüsierte das Kirchenoberhaupt sichtlich: Er lachte und klatschte ausgelassen.

Papst Franziskus schaut während der Generalaudienz den Akrobaten der Gruppe Black Blues Brothers zu / © Andrew Medichini (dpa)
Papst Franziskus schaut während der Generalaudienz den Akrobaten der Gruppe Black Blues Brothers zu / © Andrew Medichini ( dpa )

Die Männer in schwarzen Anzügen bauten menschliche Pyramiden und sprangen auf den Händen oder im Sitzen über ein Seil. Unterlegt war die Aufführung mit Musik, etwa von den Blues Brothers und Ray Charles.

Die Gruppe "Black Blues Brothers" war auf Initiative einer Stiftung für Migrantenhilfe der Italienischen Bischofskonferenz aufgetreten. Am Ende begrüßte Papst Franziskus die Artisten persönlich und dankte ihnen. Einer der Künstler schenkte dem Papst seinen Hut.

Generalaudienz des Papstes

Jeden Mittwoch findet – zumeist vormittags um 10:30 Uhr – eine sogenannte Generalaudienz (Mittwochaudienz) des Papstes auf dem Petersplatz vor dem Petersdom statt. In den Wintermonaten und bei schlechtem Wetter findet sie in der Vatikanischen Audienzhalle statt. Während der Corona-Pandemie wurde sie aus der Bibliothek gestreamt.

Papst Franziskus (2.v.r) leitet die Generalaudienz im Damasiushof / © Andrew Medichini (dpa)
Papst Franziskus (2.v.r) leitet die Generalaudienz im Damasiushof / © Andrew Medichini ( dpa )