Zweiwöchige Nahostsynode feierlich vom Papst eröffnet

Reportage: Zweiwöchige Nahostsynode feierlich vom Papst eröffnet (11.10.2010)

Mit einer feierlichen Papstmesse im Petersdom ist am Sonntag die Nahostsynode im Vatikan eröffnet worden. Bei dem zweiwöchigen Weltbischofstreffen bis 24. Oktober geht es vor allem um die Situation der katholischen Kirche im Nahen Osten. Natürlich wird dabei aber auch über die anhaltenden Spannungen in der Region debattiert. In seiner Ansprache forderte Papst Benedikt XVI. ein menschenwürdiges Leben für die Christen der Region. Es sei ein Menschenrecht, in Würde in seinem Heimatland leben zu können, so der Papst. Auch das Gespräch mit dem Islam gehört zu den zentralen Anliegen der Synode.