Zum Misereor-Sonntag: Wie die Spenden aus Deutschland helfen - zum Beispiel in Peru

Reportage: Zum Misereor-Sonntag: Wie die Spenden aus Deutschland helfen - zum Beispiel in Peru (08.04.2011)

Am Misereor-Sonntag, 10. April, wird in allen Gottesdiensten für die aktuelle Fastenaktion des katholischen Hilfswerks gesammelt. Das Motto diesmal: "Menschenwürdig leben. Überall." Mit den Spenden finanziert Misereor vor allem Projekte in den Armenvierteln der Megastädte des Südens. Zum Beispiel in Perus Hauptstadt Lima. Dort helfen Misereor-Partner unter anderem den Kindern, die im Müll leben müssen, und deren Eltern, die ihre Familien oft nur dadurch ernähren können, dass sie den giftigen, stinkenden Müll mit bloßen Händen sammeln und sortieren.