Zentralrat der Muslime schließt Geschäftsstelle

Reportage: Zentralrat der Muslime schließt Geschäftsstelle (15.03.2018)

Nach einer anonymen Morddrohung gegen den Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, hat der Verband am Mittwoch seine Geschäftsstelle in der Kölner Innenstadt zunächst geschlossen. Die Mitarbeiter stünden unter Schock, sagte Mazyek in Berlin. Sie könnten ihren Schutz nicht gewährleisten.

Nach Angaben des Zentralrats hatte die Sekretärin Mazyeks am Mittwochmorgen einen an den Verband adressierten Brief ohne Absender geöffnet. In dem Umschlag befanden sich der Brief mit der Morddrohung und ein weißes Pulver. Was das war, wüssten sie noch nicht, sagte ein Sprecher des Zentralrats in Berlin. Die Sekretärin habe die Polizei verständigt, die Büros seien geräumt worden. Der Vorstand des Zentralrats habe daraufhin beschlossen, die Kölner Geschäftsräume zu schließen.

Thema