Wort des Bischofs

Wochenimpuls: Wort des Bischofs (22.09.2019)

Unser Dom hier mitten in Köln lässt nicht nur die Herzen der Kölner höher schlagen. Er ist das Wahrzeichen der Katholischen Kirche bei uns in Deutschland. Millionen Besucher aus aller Welt kommen jedes Jahr, um unseren Hohen Dom hier am Rhein zu besuchen, zu besichtigen und zu beten. Gerade für Pilger ist unsere herrliche Kathedrale ein ganz besonderer Ort, denn der Dom wurde nicht nur zum Lob und zur Ehre Gottes gebaut. Im Dom befinden sich in einem kostbaren Schrein die Gebeine der Heiligen Drei Könige und seit dem Mittelalter kommen die vielen Pilger an das Grab, um hier Gottesdienst zu feiern, um sich in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige auf den Weg zu machen. Auf den Weg - der Christusnachfolge. So wie vor 2000 Jahren die drei Weisen aufbrachen, um Jesus zu entdecken und ihm ganze nahe zu sein, brechen bist heute Menschen überall auf der Welt auf, um Jesus Christus zum Mittelpunkt ihres Lebens zu machen. Die Könige folgten damals einem Stern. „Wir haben seinen Stern gesehen!“ ist auch das Motto unserer Dreikönigswallfahrt - zu der ich Sie alle herzlich hier nach Köln einladen möchte. Von Donnerstag bis zum nächsten Sonntag stehen der Dom und die Dreikönige dann ganz im Zentrum eines umfangreichen Pilgerprogramms. Ob Grundschüler oder Senioren - ob Gottesdienst, Gebet oder Musik, von früh bis spät ist unser Gotteshaus dann geöffnet und es wäre wunderbar, wenn auch Sie dabei sind. Es gibt übrigens die Möglichkeit den Pilgerweg zu beschreiten, der direkt unter dem Schrein der Dreikönige hindurch geht. Also auf hier zum Dom! Auf zu den Heiligen Drei Königen! Auf zu Jesus Christus – der, selbst wenn Sie nicht nach Köln kommen können, immer mit Ihnen auf dem Weg ist. Ihr Rainer Woelki Erzbischof von Köln

Thema