Wie China Tibets Geschichte fälscht

Reportage: Wie China Tibets Geschichte fälscht (14.03.2009)

Chinas Führung sieht sich beim Thema Tibet weiter auf dem richtigen Weg: Die Stabilität und der Fortschritt in der Region zeigten, dass die Tibet-Politik richtig sei, sagte Regierungschef Wen Jiabao zum Abschluss der jährlichen Sitzung des Nationalen Volkskongresses in Peking. In der chinesischen Hauptstadt läuft derzeit eine Ausstellung mit dem Titel "Demokratische Reformen in der autonomen Region Tibet". Sie präsentiert den Besuchern die Geschichte und Kultur des tibetischen Volkes aus chinesischer Sicht. Viele Besucher der Ausstellung sehen vor allem Fortschritte in Tibet und haben kein Verständnis für den Widerstand der Menschen in der Himalaya-Region gegen Peking.