Wenn die Politik Flüchtlingshilfe "nicht gebacken kriegt" - Eine Podiumsdiskussion mit Rupert Neudeck

Reportage: Wenn die Politik Flüchtlingshilfe "nicht gebacken kriegt" - Eine Podiumsdiskussion mit Rupert Neudeck (31.05.2016)

Mit seinem dunklen Klang hat der "Dicke Pitter", die größte Glocke des Kölner Doms, im Juni 2015 eine Solidaritätsaktion für Flüchtlinge eingeläutet. Mehr als 230 Kirchen im Erzbistum Köln fielen mit je 100 Schlägen ein, um an die seit dem Jahr 2000 getöteten 23.000 Bootsflüchtlinge zu erinnern. Bei einem Podiumsgespräch sagte Mitorganisator und "Cap Anamur"-Gründer Rupert Neudeck, wenn die Politik die Hilfe für Flüchtlinge "nicht gebacken kriegt", müssten die Menschen selbst etwas tun. Er warb um Unterstützung für die private Seenotrettungsinitiative "MOAS" eines maltesischen Ehepaars, das mit seinem Schiff "Phoenix One" bereits 4.700 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet habe.

Thema