Weihnachten in der orthodoxen Kirche Russlands

Reportage: Weihnachten in der orthodoxen Kirche Russlands (07.01.2009)

Die orthodoxe Kirche Russlands feierte die Weihnachtsnacht in der Kathedrale Christus Erlöser in Moskau. An der Zelebration nahmen auch der Präsident Dmitri Medvedev und seine Frau teil. Dies ist die erste Weihnachtsfeier ohne den orthodoxen Patriarchen Alexej II., der im letzten Dezember verstorben ist. Die Zeremonie hat am 6. Januar stattgefunden. Die orthodoxe Kirche Russlands feiert Weihnachten nach dem julianischen Kalender des römischen Imperators Julius Cäsar aus dem Jahr 46 v. Chr. am Tag Epiphanie. Die katholische Kirche dagegen folgt dem gregorianischen Kalender, der von Papst Gregor XIII. im Jahre 1582 eingeführt wurde. Der Metropolit von Kirill, der die Leitungsfunktionen der orthodoxen Kirche Russlands nach dem Tode Alexej II. übernommen hat, stand der Zelebration vor.