Weihbischof Melzer im Interview

Stimmen: Weihbischof Melzer im Interview (28.02.2014)

Seinen 70. Geburtstag feiert am 28. Februar der Kölner Weihbischof Manfred Melzer. Er ist seit 1995 als Weihbischof für den Pastoralbezirk Mitte zuständig und Bischofsvikar für die Frauenorden. Manfred Melzer wurde 1944 in Solingen geboren. 1972 empfing er die Priesterweihe. Anschließend war er Kaplan in Düsseldorf und dabei unter anderem als Religionslehrer, Dekanatsjugendseelsorger und Pfarrkonsultor seelsorglich tätig. 1975 ernannte Joseph Kardinal Höffner ihn zu seinem Erzbischöflichen Kaplan und Geheimsekretär, eine Aufgabe, die er bis zum Tod Höffners 1987 inne hatte. Danach war Melzer von 1988 bis 1995 Pfarrer in Waldbröl. Am 10. September 1995 wurde er zum Bischof geweiht. Sein Wappenspruch lautet „Diligendo Deum cognoscere“, „Durch Lieben Gott erkennen“. Seit 1998 gehört er dem Domkapitel an. Als Weihbischof ist er zuständig für den Pastoralbezirk Mitte mit den Städten Köln und Leverkusen und dem Rhein-Erft-Kreis. Bei der Deutschen Bischofskonferenz ist er Mitglied der Pastoralkommission (III), der Kommission Weltkirche (X) und der Unterkommission Kontakte mit Lateinamerika sowie Vorsitzender der Unterkommission für Missionsfragen.

 

Thema