Wochenimpuls: Schönen Sonntag sagt Susanne!

Hat Gott Humor?

Der Pfarrer wandert am Sonntagnachmittag durch die Felder und betet. Angenehmes wird mit Nützlichem verbunden.

An einer Straße steht ein junger Mann mit seinem Motorrad. Leider springt die Karre nicht mehr an. Immer verzweifelter versucht der Mann, das Ding zu starten. Ohne Erfolg. Und jedes Mal, wenn er es versucht, flucht der Typ, was das Zeug hält.

Was macht der Pfarrer? Er hält sich demonstrativ die Ohren zu und fragt den jungen Mann höflich, ob er vielleicht eine andere Wortwahl treffen könnte - und gibt auch gleich einen unerbetenen Rat. Mit "Gelobt sei Jesus Christus" spränge das Motorrad ganz bestimmt schneller an.

Der Mann schaut den Pfarrer entgeistert an und denkt sich "dem zeige ich es". Er tritt den Starter und brüllt dabei "Gelobt sei Jesus Christus". Das Motorrad reagiert sofort: Der Motor springt an, der Fahrer schwingt sich auf seine Maschine und saust davon. Der verblüffte Pfarrer kriegt den Mund nicht zu und sagt leise: "Verdammt. Das hätte ich wirklich nicht geglaubt."

Das ist einer von vielen Pfarrerwitzen. Es gibt Witze mit Nonnen, mit Messdienern und natürlich auch mit Gott persönlich. Darf man über Gott, über Pfarrer, Nonnen, Messdiener, über Kirche lachen? Auf jeden Fall!

Es geht nicht darum, Gott oder das Bodenpersonal lächerlich zu machen. Es geht darum, die komischen, die lustigen Seiten zu entdecken – Menschlichkeit bei Kirchenleuten und Menschennähe bei Gott. Es gibt ganz viele tolle Kirchenwitze. Und das Wunderbare: Mit ihnen kann man oft auch ein Stückchen die "Frohe Botschaft" transportieren.

Einen schönen, humorvollen Sonntag wünsch ich Ihnen! Ihre Susanne Becker-Huberti

Themen