Proteste in Lingen

Stimmen: Proteste in Lingen (11.03.2019)

Nach dem Eröffnungsgottesdienst der Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Lingen demonstrierten rund 300 Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) für eine entschiedene Missbrauchs-Aufklärung und Reformen in der Kirche. Sie skandierten die Parole "Licht an" und leuchteten mit ihren Taschenlampen symbolisch die Kirchenfassade an. Auf Transparenten standen Slogans wie: "Kein Amt für Täter", "Vollständige juristische Aufklärung und Strafverfolgung", "Frauen in alle Weihe-Ämter" oder "Opferschutz und Entschädigung der Opfer".

Thema