Preis gegen Fremdenfeindlichkeit

Reportage: Preis gegen Fremdenfeindlichkeit (10.10.2018)

In Hamburg ist die Ausschreibung zum Katholischen Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus gestartet, der im Sommer 2019 verliehen wird.

Erzbischof Stefan Heße betonte im DOMRADIO.DE-Interview die Bedeutung des respektvollen Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Herkunft. Man wolle deutlich machen, dass für Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in der Kirche kein Platz sei. Den Preis bekämen diejenigen, die sich für dieses Ziel einsetzen.

Er ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Bewerbungen oder Vorschläge können bis zum 15. Januar 2019 beim Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz eingereicht werden.

Thema