Prälat Norbert Feldhoff am einunddreißigsten Sonntag im Jahreskreis

Predigten: Prälat Norbert Feldhoff am einunddreißigsten Sonntag im Jahreskreis (03.11.2019)

In seiner Predigt sprach Prälat Norbert Feldhoff von der Geschichte des Zachäus, einem korrupten Zollpächer und Mitarbeiter der Besatzungsmacht, der durch die Barmherzigkeit Jesu zu einem guten Leben bekehrt wird.
In der Geschichte werde deutlich, wie Verküdigung sein soll, sagt Prälat Feldhoff: "Am Anfang steht immer die bedigungslose Liebe Gottes in Jesus zu uns." Deshalb müssen wir Gott darum bitten, sein Erbarmen und seine Wertschätzung weitergeben zu können - gerade an Menschen, die uns tief enttäuscht haben.

Thema