Papst zu Gast in Jerusalem

Papst: Papst zu Gast in Jerusalem (12.05.2009)

"Mögen die Namen dieser Opfer nie untergehen. Möge ihr Leiden niemals verleugnet, verharmlost oder vergessen werden." Sichtlich bewegt gedenkt Papst Benedikt XVI. in der Holocaust-Gedenkstätte Jad Vaschem der mehr als sechs Millionen in der Nazizeit ermordeten Juden. Einer der schwierigsten Momente der Papstreise ins Heilige Land und seiner gesamten Amtszeit - nicht nur wegen der jüngsten Debatten um Holcaust-Leugner Richard Williamson und die Piusbrüder. Und auch beim Treffen mit dem israelischen Staatspräsidenten Shimon Peres betont Benedikt XVI., wie eng sich die Katholiken und ihr Oberhaupt dem jüdischen Volk verbunden fühlen.