Orgelbau wird Unesco-Welterbe

Reportage: Orgelbau wird Unesco-Welterbe (14.09.2018)

Orgelbau und Orgelmusik werden an diesem Freitag als Unesco-Welterbe gewürdigt. Die Urkunde zur Anerkennung als immaterielles Kulturerbe der Menschheit wird bei einem Festakt in Berlin überreicht. Im Anschluss wird das Dokument an Verbände von Orgelfreunden, Orgelsachverständigen und Musikinstrumentenbauern übergeben. Das Unesco-Komitee hatte Orgelbau-und -musik Ende 2017 in die Liste eingetragen.

Die Orgel wurde vor mehr als 2.000 Jahren in Ägypten erfunden und gelangte über Byzanz nach Europa. Deutschland zählt heute zu den wichtigsten Ländern für Orgelbau und -musik. Bundesweit gibt es rund 400 Orgelbaubetriebe und mehr als 50.000 Orgeln.

Thema

 
Mehr zum Thema: