Opferinitiative "Eckiger Tisch" kritisiert Schmerzensgeld-Beschluss der DBK

Reportage: Opferinitiative "Eckiger Tisch" kritisiert Schmerzensgeld-Beschluss der DBK (06.03.2020)

Nach dem Ende der Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) haben sich Opfer sexuellen Missbrauchs enttäuscht gezeigt. Der Sprecher der Opferinitiative "Eckiger Tisch", Matthias Katsch, warf der katholischen Kirche vor, sie sei noch immer nicht bereit, das "zweite Verbrechen" des Vertuschens und Verschweigens wahrzuhaben, das von der Institution Kirche begangen worden sei.

Thema