Obama schlägt Iran "Neubeginn" nach drei Jahrzehnten vor

Reportage: Obama schlägt Iran "Neubeginn" nach drei Jahrzehnten vor (21.03.2009)

Drei Jahrzehnte nach der Islamischen Revolution im Iran hat US-Präsident Barack Obama die Initiative für einen "Neubeginn" in den Beziehungen mit Teheran ergriffen. In scharfem Kontrast zu seinem Vorgänger George W. Bush, der den Iran zu einem Teil der "Achse des Bösen" erklärt hatte, lobte Obama in einer Video-Botschaft zum persischen Neujahrsfest die "Größe des iranischen Volkes". Der Iran begrüßte Obamas Vorstoß, kündigte aber an, das umstrittene Atomkraftwerk Buschehr bis Ende des Jahres in Betrieb zu nehmen.