Libori-Fest in Paderborn eröffnet

Reportage: Libori-Fest in Paderborn eröffnet (29.07.2019)

In Paderborn ist am Wochenende das traditionsreiche Libori-Fest eröffnet worden. Erzbischof Hans-Josef Becker leitete am Samstag im Dom die Prozession, bei der die Gebeine des heiligen Liborius (348-397) aus der Krypta geholt wurden. Dabei erklang der gewaltige Libori-Tusch. Am Sonntag feierte Becker dort einen Festgottesdienst. Daran nahmen Bischöfe aus aller Welt teil. In seiner Predigt warnte der Erzbischof angesichts der Skandale der vergangenen Jahre vor Vorstellungen eines Gesundschrumpfens der Kirche, in der dann alles bleiben könne wie bisher. Ton Becker Das Patronatsfest des Erzbistums steht in diesem Jahr unter dem Motto «Im Himmel und auf Erden» und dauert bis 4. August. In der Stadt finden eine Kirmes und ein Pottmarkt statt. Das Fest hat seinen Ursprung im Jahr 836. Damals wurden die Gebeine von Liborius, der Bischof von Le Mans war, nach Paderborn überführt. So entstand eine der ältesten Städtepartnerschaften. Der Schrein mit den Gebeinen des heiligen Liborius wird bis morgen Abend im Hochchor ausgestellt.

Thema

 
Mehr zum Thema: