Kirche beklagt fehlgeleitete Rüstungspolitik

Reportage: Kirche beklagt fehlgeleitete Rüstungspolitik (25.01.2018)

Kirche beklagt „fehlgeleitete Rüstungspolitik“ Der Einsatz deutscher Leopard-II-Panzer im Kampf gegen die Kurden in Nordsyrien ist nach Auffassung der katholischen Kirche auch Folge einer fehlgeleiteten deutschen Rüstungspolitik und Genehmigungspraxis. Der Vertreter der Bischöfe in Berlin, Karl Jüsten, sprach am Donnerstag in einem Interview von einem „weiteren öffentlichen Skandal“ und bekräftigte die Forderung der Kirchen nach einem Stopp der Rüstungsexporte an die Türkei, sowie nach einem neuen Rüstungsexportgesetz. „Wie die an Saudi-Arabien gelieferten Waffen, die im Jemen eingesetzt werden, verschärfen auch diese früheren Lieferungen nun Fluchtursachen, statt sie zu bekämpfen“, kritisierte der Prälat.

Thema

 
Mehr zum Thema: