Kippa für Muenchen

Reportage: Kippa für Muenchen (27.08.2019)

Angesichts zunehmender antisemitischer Angriffe in Deutschland hat in München der jüdische Aktivist Terry Swartzberg jetzt eine Kippa für die bayerische Landeshauptstadt entworfen. Die jüdische Kopfbedeckung soll Zeichen für ein "angstfreies, fröhliches Judentum", wie der Wahlmünchner erklärt.

Thema

 
Mehr zum Thema: