Kardinal Woelki bei der Eucharistiefeier zum Jahresschluss

Predigten: Kardinal Woelki bei der Eucharistiefeier zum Jahresschluss (31.12.2018)

DOMRADIO.DE übertrug das Pontifikalamt zum Jahresschluss mit Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki. In seiner Predigt hat er sich im Rückblick auf das Jahr 2018 noch einmal bei allen Opfern von Missbrauch in der katholischen Kirche entschuldigt. "Wir haben hier Schuld und Versagen einzugestehen". Die Missbrauchsstudie habe gezeigt, dass Verantwortliche in der Kirche Betroffenen nicht geglaubt hätten, sondern eher bereit waren, die Institution Kirche zu schützen. "Das tut mir von ganzem Herzen weh und leid", betonte der Kardinal. Deshalb wolle er sich am letzten Tag des Jahres noch einmal ganz bewusst für alles "Versagen, Verschweigen und Vertuschen" entschuldigen. Er versprach, alles dafür zu tun, dass sich solche Verbrechen nicht wiederholen könnten.

Thema

 
Mehr zum Thema: