Kardinal Meisner zum Umgang mit Wiederverheirateten in der Kirche

Stimmen: Kardinal Meisner zum Umgang mit Wiederverheirateten in der Kirche (02.09.2011)

Wenn Katholiken sich scheiden lassen und eine erneute zivile Ehe eingehen, sind sie zu Lebzeiten des ersten Partners von den Sakramenten, insbesondere von der Eucharistie, ausgeschlossen. Erzbischof Robert Zollitsch hat hier nun Reformen angeregt, dies sei eine Frage der Barmherzigkeit. Unterstützung bekommt er von dem Moraltheologen Prof. Eberhard Schockenhoff. Eine Abkehr vom Status Quo lehnt der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner im domradio.de-Interview dagegen ab.