Islam-Debatte in den USA

Reportage: Islam-Debatte in den USA (13.03.2011)

In den USA brandet erneut eine kontroverse Debatte auf: Geht von Muslimen aus dem eigenen Land eine terroristische Bedrohung aus? In einer emotional geführten Anhörung versuchte ein Ausschuss des Repräsentantenhauses, dieser Frage auf den Grund zu gehen. Dessen republikanischer Vorsitzender Peter King warnt vor Rekrutierungsbemühungen des Terrornetzwerks El Kaida in den USA. Kritiker befürchten hingegen die Stigmatisierung einer ganzen Bevölkerungsgruppe.