"Göttliches Gesöff" - Zu Besuch bei der letzten Bier brauenden Nonne

Reportage: "Göttliches Gesöff" - Zu Besuch bei der letzten Bier brauenden Nonne (21.09.2009)

Echtes Klosterbier ist eine Rarität. Selbst in traditionsreichen Benediktinerklöstern wie Andechs und Weltenburg steht längst kein Mönch mehr hinter dem Gärkessel. Aktive Braumeister in Ordenstracht gehören zu einer aussterbenden Art. Die Franziskanerin Doris Engelhard im Kloster Mallersdorf (Niederbayern) ist wohl die letzte ihrer Zunft. Mit Weihwasser braut sie ihr Bier natürlich nicht - und doch wird ihr "göttliches Gesöff" immer wieder als eines der besten Biere Bayerns ausgezeichnet. Besser jedenfalls als vieles, was jetzt wieder beim Münchner Oktoberfest ( bis 4.10.) durch die durstigen Kehlen läuft. Wir haben Schwester Doris beim Brauen besucht, die zum 900. Jubiläum der Mallersdorfer Schwestern jetzt sogar auf dem Etikett des eigenen Jubiläumsbiers abgebildet ist.