Giordano Bruno und die Anonymität

Willibert: Giordano Bruno und die Anonymität (18.07.2009)

"Ultrakonservativer Diakon" und "selbstgefällig", "antisemitisch" und "rassistisch", das sind nur einige der Schmähungen gegen unseren Bergischen Jung von Seiten der Wipperfürther Antifa. Willibert würde sich gerne gegen diese Vorwürfe wehren, aber die Beschuldigungen sind anonym. "Bitte melden Sie sich, damit wir über diese Vorwürfe reden können!", ruft Willibert daher heute. Von der atheistischen Giordano-Bruno-Stiftung kommen nettere Worte - und eine Einladung.