Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki

Predigten: Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki (21.10.2012)

domradio.de übertrug am 29. Sonntag im Jahreskreis das Pontifikalamt aus der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin. Zelebrant und Prediger bei dem Dankgottesdienst zum 50-jährigen Jubiläum des II. Vatikanischen Konzils war Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki. Das Konzil habe die Kirche verstärkt zu den Menschen der Gegenwart geöffnet, sagte er in seiner Predigt. Unter anderen nannte der Berlienerr Kardinal die Beschlüsse zur Ökumene und zur Religionsfreiheit. Das Bischofstreffen hatte damals grundlegende Reformen eingeleitet. In seiner Predigt beklagte Woelki "Zank, Streit und eine Polarisierung innerhalb der Kirche. Priester und Laien bräuchten einander, nur so könne der Auftrag Jesu erfüllt werden. Das Konzil sei durchdrungen gewesen von "grenzenloser Symphatie zu den Menschen" und seine Botschaft sei heute aktueller denn je. Glaube sei "kein unkalkulierbares Risiko und erst recht kein Verlustgeschäft" sagte der Kardinal weiter.

Thema