Erster Todestag von Kardinal Meisner

Reportage: Erster Todestag von Kardinal Meisner (05.07.2018)

Am 5. Juli 2018 jährt sich der Todestag vom Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner zum ersten Mal. Meisner starb am 5. Juli 2017 im Alter von 83 Jahren während seines Urlaubs in Bad Füssing.

Meisner wurde am 25. Dezember 1933 im schlesischen Lissa bei Breslau geboren und siedelte im Kindesalter mit seinen drei Brüdern und seiner Mutter nach Thüringen über. Nach einer Lehre als Bankkaufmann in Körner trat er 1951 in das Spätberufenenseminar Norbertuswerk bei Magdeburg ein. Er holte dort das Abitur nach und studierte von 1959 bis 1962 katholische Theologie in Erfurt. Von 1989 bis 2014 war Meisner Erzbischof von Köln, dem größten deutschen Bistum.

Am 15. Juli 2017 wurde Kardinal Meisner im Kölner Dom beigesetzt. Tausende Menschen nahmen an diesem Tag in Köln von Meisner Abschied. Ton Schwaderlapp Das Erzbistum Köln gedachte bereits am Sonntag dem vor einem Jahr verstorbenen Kardinal Joachim Meisner. Sein Nachfolger als Kölner Erzbischof, Rainer Maria Kardinal Woelki, feierte im Dom zum ersten Jahrgedächtnis einen Gottesdienst.

Thema