Domkapitular Josef Sauerborn am Fest der Taufe des Herrn

Predigten: Domkapitular Josef Sauerborn am Fest der Taufe des Herrn (12.01.2020)

Sie ist mehr als eine Organisation: die Kirche. Als getaufter Mensch werde man in eine Gemeinschaft von Glaubenden aufgenommen, erläutert Domkapitular Josef Sauerborn. Der Glaube ist demnach von sich aus nichts Individuelles.

"Es ist eine Illusion anzunehmen, man könne seinen Glauben ohne die Kirche leben", meint Domkapitular Sauerborn zu Beginn seiner Predigt. Am Fest der Taufe des Herrn – und damit am Ende der Weihnachtszeit – verdeutlicht der Domkapitular die Kraftquelle des Taufsakraments.

Ohne die Kirche gehe der Glaube verloren, der Glaube brauche die Kraftquelle des Sakramentes, denn, so erklärt Sauerborn weiter, die Kirche sei der Raum, in dem der Glaube atmen könne.

DOMRADIO.DE übertrug am Fest der Taufe des Herrn das Kapitelsamt aus dem Kölner Dom mit Domkapitular Josef Sauerborn. Es sang der Mädchenchor am Kölner Dom unter der Leitung von Oliver Sperling.

Thema

 
Mehr zum Thema: