Domkapitular Dominik Meiering am fünften Sonntag im Jahreskreis

Predigten: Domkapitular Dominik Meiering am fünften Sonntag im Jahreskreis (09.02.2020)

Reden, die die Welt bewegten, beschäftigen Domkapitular Dominik Meiering in seiner Predigt im Kapitelsamt am fünften Sonntag im Jahreskreis. Bei diesen kommt es auf die Botschaft an.

In einem Buch hat er viele gesammelte große Reden gelesen, die vornehmlich von großen Personen der Weltgeschichte halten wurden. Sind es tatsächlich diese Reden, die uns bewegen?

In der Tageslesung sagt der Apostel Paulus im Korintherbrief (1 Kor 2,1-5): "Meine Botschaft und Verkündigung war nicht Überredung durch gewandte und kluge Worte, sondern war mit dem Erweis von Geist und Kraft verbunden" (1 Kor 2,4). Sein Sprechen war also "in Gott gegründet".

Es geht um die einfache und klare Botschaft von der Gegenwart Gottes. Dafür steht Paulus als Person ein. Domkapitular Meiering fragt schließlich, was die großen Reden sind. Sind es die Reden, die von den großen politischen Persönlichkeiten gehalten werden oder sind es die Worte, die wir von Person zu Person einander sagen, was wir voneinander und von Gott begriffen haben – "mit Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit und mit Liebe ausgesprochen". Und so schließt Domkapitular Meiering mit den Worten: "Vielleicht sind das die Reden, die die Welt bewegen".

Thema

 
Mehr zum Thema: