"Die Arbeit der Pfarrer ist fundamental"

Papst: "Die Arbeit der Pfarrer ist fundamental" (26.02.2009)

Pastorale, aber und wirtschaftliche Themen und öffentliche Auftritte, wie der Besuch des Capitols, dies war der Inhalt einiger Fragen von römischen Pfarrern an den Papst, die er heute Morgen in einer Audienz empfing. Kardinal Agostino Vallini stellte fest, dass die Kirche in Rom immer auf Seiten der Bedürfnisse der Bevölkerung sei. Benedikt XVI. bestätigte, dass er eine Enzyklika vorbereite, die auf soziale Fragen eingehen werde. Einem Pfarrer antwortend unterstrich er, dass es notwendig sei, Antworten auf die Fragen der wirtschaftlichen Welt zu finden, indem man den Glauben mit einbeziehe und sich den Egoismus, der aus der Erbsünde stammt, bewusst mache. Bildung und Gerechtigkeit müssten die Priorität des heutigen Lebens sein. Gerechtigkeit könne nicht nur mit guten wirtschaftlichen Modellen geschaffen werden. Sie werde durch eine demütige Arbeit jeden Tag und eine Bekehrung des Herzens erreicht, die von ehrlichen Menschen angestrebt werde. Um dies zu verwirklichen, sei die Arbeit der Pfarrer fundmental für die Menschheit: Wenn es keine Gerechten gibt, dann wird auch die Gerechtigkeit abstrakt. Weiterhin dient die Gerechtigkeit der Nächstenliebe und einer erneuten Anstrengung, zum Glauben zu erziehen und sich von Gott leiten zu lassen.