Der Glaube kommt aus dem Hören und ist ein Geschenk Gottes

Papst: Der Glaube kommt aus dem Hören und ist ein Geschenk Gottes (10.12.2008)

Der Geist Gottes steht vor der Tür des Herzens eines jeden von uns. Dies erklärte Papst Benedikt XVI. in seiner Katechese bei der Generalaudienz, die der Lehre des Hl. Paulus von der Taufe, der Eucharistie und der Ehe gewidmet war. Der Glaube kommt aus dem Hören und wir erhalten den Glauben als Geschenk Gottes.

Die Taufe macht uns zu neuen Geschöpfen, die Eucharistie hilft uns, in engeren Kontakt mit Christus zu kommen und die Ehe ist ein Geschenk, das Mann und Frau unauflöslich miteinander verbindet.

"Christ zu werden ist mehr als ein kosmisches Geschehen, das etwas Wunderschönes unserer Existenz hinzufügt, die mehr oder weniger perfekt ist. Es ist ein neuer Anfang, eine Wiedergeburt, die Auferstehung vom Tode. Selbstverständlich stehen wir nur dann von den Toten auf, wenn unsere Existenz hier auf Erden auch gut war. Das Christentum ist nicht nur rein geistlich, es bezieht auch den Körper mit ein, ja sogar den ganzen Kosmos. Es gibt eine neue Erde und einen neuen Himmel. Und kehren wir zu den letzten Worten des Textes des Hl. Paulus zurück: wie können wir in ein neues Leben eingehen, das ist das Element, nach dem wir alle unser Gewissen erforschen müssen. Ob wir wirklich in ein neues Leben eingehen.