Caritas für Familienzusammenführung

Reportage: Caritas für Familienzusammenführung (28.09.2017)

Anlässlich des Weltflüchtlingstags hat der deutsche Caritasverband mehr Schutz für Familien eingefordert. Wenn Menschen ein Bleiberecht bekämen, dann müssten Familien möglichst schnell zusammengeführt werden. "Nur so könne Integration gelingen", sagte Verbandspräsident Prälat Peter Neher in Berlin. Angesichts aktueller politischer Debatten forderte er bei diesem sensiblen Thema "in der gebotenen Ernsthaftigkeit und Sachlichkeit zu diskutieren."

So dürfe es bei den Koalitionsverhandlungen keine taktischen Manöver geben. Notwendig sei auch, Kontakte und Begegnungen zwischen Flüchtlingen und der Bevölkerung zu ermöglichen, um für mehr gegenseitiges Verständnis zu sorgen. Zum Welttag des Flüchtlings an diesem Freitag hatten bereits Pro Asyl und Amnesty International vor einer Aushöhlung des individuellen Asylrechts über die EU-Asylrechtsreform gewarnt. Sie kritisierten eine Zusammenarbeit der EU mit Drittstaaten scharf.

Thema