Bonner Münster geschlossen

Reportage: Bonner Münster geschlossen (25.07.2017)

Das Bonner Münster, eines der ältesten Baudenkmäler der Bundesstadt, ist am Sonntag nach einem feierlichen Gottesdienst für mindestens zwei Jahre wegen einer anstehenden Generalsanierung geschlossen worden. Der Andrang war groß: Mehr als 1.000 Menschen waren gekommen, teilweise standen sie vor den Eingangstüren im Freien. Manche waren sichtlich bewegt. Statische Probleme, Risse, Feuchtigkeit und veraltete Technik machen nach Angaben des Erzbistums Köln eine umfassende Renovierung der fast 1.000 Jahre alten Basilika notwendig. Den Großteil der Kosten von rund 20,2 Millionen Euro trägt das Erzbistum. Ton Schumacher Während der Arbeiten sollen Kirchenbänke und bewegliche Objekte eingelagert werden. Die große Klais-Orgel wird den Angaben zufolge in Teilen demontiert und eingehaust. Feste Ausstattung wie Altäre erhielten eine Schutzkonstruktion. Die Schutzmaßnahmen seien eng mit den Denkmalbehörden abgestimmt, so das Erzbistum.

Thema

 
Mehr zum Thema: