Birma: Proteste gegen Urteil

Reportage: Birma: Proteste gegen Urteil (12.08.2009)

Birmas Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi ist trotz internationaler Kritik zu weiteren 18 Monaten Hausarrest verurteilt worden. Die Militärjunta milderte damit die von einem Gericht zunächst verhängte Strafe von drei Jahren Haft mit Zwangsarbeit ab. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sprach von einem weiteren "Rückschlag für die Menschenrechte" in Birma. Die EU will ihre Sanktionen verschärfen.