Bilanz des Dialogs in Hannover

Reportage: Bilanz des Dialogs in Hannover (16.09.2012)

Lebhafte Debatten über die Zukunft der katholischen Kirche. Sie prägten die zweite Großveranstaltung im Rahmen des Dialogprozesses. Im Mittelpunkt der Tagesordnung in Hannover stand das Engagement der Kirche für eine gerechtere, menschlichere und christlichere Gesellschaft. Zur Überraschung etlicher Teilnehmer waren es aber die Bischöfe selbst, die als erste auch die vieldiskutierten heißen Eisen ins Gespräch brachten - allen voran die Fragen nach der Rolle der Frauen in die Kirche und nach dem Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen.
Hier soll es bald schon konkrete Änderungen geben, versprechen die Bischöfe in einer Selbstverpflichtung. Auch sonst sollen den vielen Worten möglichst bald Taten folgen. ZdK-Präsident Alois Glück sieht Hannover als "wichtige Kursbestimmung für die katholische Kirche".