"Betet für mich"

Papst: "Betet für mich" (23.02.2009)

Die körperliche Heilung ist Zeichen innerer Erneuerung. Das sagte der Papst vor dem Angelus mit Blick auf das Evangelium von der Heilung des Gelähmten. Sünde sei eine Lähmung des Geistes, von der die Kraft der Liebe Gottes uns befreie. Benedikt XVI. erinnerte auch an das heutige Fest Kathedra Petri und an die bevorstehende Fastenzeit.

„Liebe Brüder und Schwestern, dieses Fest gibt mir Gelegenheit, euch um Gebet zu bitten, damit ich treu die Aufgabe als Nachfolger des Apostels Petrus erfüllen kann, die Gottes Vorsehung mir anvertraut hat. Bitten wir auch die Jungfrau Maria, die wir gestern hier in Rom mit dem schönen Titel einer Mutter des Vertrauens angerufen haben. Wir bitten sie auch, uns zu helfen, dass wir mit der richtigen Geisteshaltung die Fastenzeit beginnen, die am Mittwoch mit dem Aschenkreuz startet. Möge Maria unsere Herzen öffnen für die Umkehr und das folgsame Hören auf Gottes Wort!"