Anschlag auf Moscheen in Neuseeland

Reportage: Anschlag auf Moscheen in Neuseeland (15.03.2019)

Bei einem mutmaßlichen Terror-Angriff auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch sind am Freitag mindestens 49 Menschen getötet worden. Zudem wurden durch Schüsse in den beiden Gotteshäusern mehrere Dutzend muslimische Gläubige verletzt.

Polizei und Regierung sprechen von einem "terroristischen Angriff". Derzeit geht sie von einem Täter aus. Die Polizei habe eine Person in Gewahrsam genommen, könne aber nicht ausschließen, dass es noch weitere Täter gibt. Nach Angaben des Polizeisprechers wurden an mehreren Autos Sprengsätze entdeckt. Die Polizei nahm zudem vier Verdächtige fest, darunter auch einen Australier. Australiens Premierminister Scott Morrison bestätigte, dass es sich bei dem 28-jährigen Verdächtigen Australier um einen "rechtsextremistischen gewalttätigen Terroristen" handle.

Der genaue Ablauf der Attacke war auch nach Stunden noch unklar. Im Internet kursieren aber Videos des Täters, der seine Tat online streamte. Offenbar trug er eine Helmkamera.

Thema

 
Mehr zum Thema: